Ich mag meine Arbeit sehr - sei es das Nähen von Hand oder mit der Maschine, das Sticken oder auch das Zeichnen. Anders als beim Seifensieden, das absolute Konzentration erfordert, kann ich mir bei diesen Tätigkeiten nebenbei auch Musik oder ein Hörbuch gönnen. Oder ich lasse meinen Gedanken einfach freien Lauf. In dem Sinne "arbeite" ich nicht eigentlich. Es ist mir keine Mühe, sondern es bereitet mir Freude. Ich gehe gerne in meine Werkstatt, setze mich mit Lust an meinen Werktisch. 


Wichtig bei den Näharbeiten sind mir Stoffe mit guter Qualität. Meistens arbeite ich mit Baumwollstoffen - ab und zu auch mit Leinen. Ich lege großen Wert darauf, jedes Stück sauber zu verarbeiten, damit eine lange Lebensdauer besteht.

Die Lavendelsackerl ... sind aus Baumwollstoff genäht und mit Lavendelblüten gefüllt. Bestickt werden sie mit Knötchen-, Stiel-, Margeriten- und Wickelstich nach eigenen Motiven. Das Sackerl kann geleert, selbstverständlich gewaschen werden. Sollte der Lavendel nach einer gewissen Zeit nicht mehr so stark riechen, drücken Sie das Sackerl zwischen Ihrer Hand. Sofort setzen sich wieder ätherische Öle frei.

 

Das Zirbenspansackerl ... wird mit Kreuz- und diversen Zierstichen versehen. Gefüllt wird es mit Zirbenholzspänen aus einer Kärntner Tischlerei. Es kann ebenfalls geleert, gewaschen und wiederbefüllt werden. Da sich die ätherischen Öle der Zirbe mit der Zeit verflüchtigen, empfehle ich, sich ein Fläschchen mit reinem ätherischen Zirbenholzöl zu kaufen und das Säckchen damit ab und zu zu beträufeln.

Ein von Hand geschriebener Brief ist ein Geschenk für den Empfänger. Ein besonderes Briefpapier ist die Geschenksverpackung. Da ich selbst gerne Briefe schreibe, wurde diese Idee geboren.

 

Ich zeichne die Vorlage und diese wird auf geripptes, 100-grammiges, cremefarbenes Conquerorpapier mittels Inkjetdrucker gedruckt.