Irgendwie kommt mir dieses „neue“ Jahrtausend noch immer futuristisch und fremd vor. Es erscheint mir, als lebe ich in der Zukunft. Mit einem Fuß bin ich im alten fest verankert, mit dem anderen versuche ich im neuen Wurzeln zu schlagen. Dabei wird der Spagat von Jahr zu Jahr größer. Huch!